Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI)

Studentische Projektassistenz (w/m/d) gesucht! [18 Wochenstunden, befristet bis Ende 2022]

Für das Projekt #ErinnerungALLERmachen suchen wir in Berlin, ab Oktober befristet bis Ende 2022 eine studentische Projektassistenz (w/m/d) [Arbeitsort ist Berlin]

Du bist Vollzeitstudent*in an einer (Fach-)Hochschule, brennst für eine vielfältige, antirassistische und gerechte Gesellschaft, bist ein Organisationstalent und hast bereits Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und mit Social Media? – Dann bewirb Dich jetzt! 

Mit dem Projekt #ErinnerungALLERmachen  möchte der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) die Kontinuität rechter Gewalt nach der Wiedervereinigung ins Licht rücken, um ein stärkeres Bewusstsein und Sichtbarkeit dafür zu schaffen. Das Projekt #ErinnerungALLERmachen (gefördert von der DSEE) umfasst ein hybrides Programm von einer Social Media Kampagne, Lichtprojektionen hin zu digitalen und analogen Veranstaltungen. Diese schaffen zum einen Momente für Innehalten und Gedenken an die Opfer und Betroffenen von Rassismus und einen Raum für die kritische Auseinandersetzung mit der kollektiven Erinnerung an kontinuierliche rassistische Gewalt. 

Du….:
… koordinierst die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts
… konzipierst und erstellt redaktionelle und gestalterische Inhalte für Social Media und die Projekt Rubrik auf unser Homepage
… hilfst bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen
… unterstützt uns bei der Projektverwaltung

Wir bieten Dir:
– eine spannende und facettenreiche Tätigkeit mit Einblick in gesellschaftspolitische Debatten, Medien- und Projektarbeit
– Raum für deine Ideen und Vorschläge
– eine Stelle mit Sinn und Potential für gesellschaftlichen Wandel
– ein Netzwerk von vielen interessanten Akteur*innen und Kooperationspartner*innen
– flexible Einteilung der Arbeitszeit
– zentral und attraktiv liegender Arbeitsplatz im Herzen von Berlin
– Gehalt angelehnt an den gültigen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (12€/h)

Das wünschen wir uns von Dir:
– Vollzeitstudium im Bereich Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften oder in einem anderen thematisch passenden Bereich
– Interesse an und sprachliche Sensibilität für antirassistische Gesellschaftsvisionen
– Erfahrungen mit Designtools (Canva) und Content Management mit WordPress für gestalterische und redaktionelle Inhalte
– sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift auf Deutsch
– selbstständige, verantwortungsbewusste und lösungsorientierte Arbeitsweise

Interessiert? Sende uns Deine Bewerbung ohne Foto (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und weitere relevante Dokumente) als zusammengefügte PDF-Datei mit dem Stichwort ‘studentische Mitarbeit #Erinnerung’ bis spätestens 09. Oktober 2022 an work[a]bzi-bundesintegrationsrat.de. Du hast noch Fragen, schreibe uns eine E-Mail und wir klären das auf dem kurzen Weg.

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von BIPOC und Menschen mit eigener/familiärer Flucht- oder Migrationsgeschichte , von Menschen mit Behinderungen und/oder anderen Vielfaltsmerkmalen. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen. Die Bearbeitung der eingereichten Unterlagen erfolgt nach den aktuellen Datenschutzrichtlinien.

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) ist eine kommunal verankerte, bundesweite politische Interessenvertretung und arbeitet politisch unabhängig, religionen-, ethnienübergreifend für ein teilhabegerechtes und vorurteilsfreies Miteinander in Deutschland. Der Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e. V. ist Träger unserer Projekte, die mithin das Ziel verfolgen, politische Partizipation zu stärken und auszuweiten und für die verschiedenen Teilhabechancen innerhalb unserer Demokratie zu sensibilisieren.

Hinweis:

Bewerbungen werden laufend entgegegen genommen. Wir behalten uns vor, bereits vor Ablauf der Bewerbungsfrist Kennenlerngespräche zu führen. Auswahlgespräche finden analog und kurzfristig in der Geschäftsstelle des BZI in Berlin statt. Reisekosten für die Fahrt zum Vorstellungsgespräch können aus zuwendungsrechtlichen Gründen nicht übernommen werden.