Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI)

Antrittsbesuch bei Staatssekretär Dr. Markus Kerber

BZI Vorstand, Geschäftsführung, Staatssekretär Dr. Kerber und sein Arbeitsstab machen ein gemeinsames Foto im BMI

Die letzte Novemberwoche 2019 begann mit einem spannenden Gespräch im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Die Vorstandsmitglieder Memet Kilic, Didem Karabulut und Hamidou Bouba sowie BZI Geschäftsführerin Dr. Deniz Nergit trafen Staatssekretär Dr. Kerber, Dr. Juliane Rapp-Lücke (Leiterin des Referats “Rechtsangelegenheiten und Maßnahmen der Integration”) sowie Dr. Sena Löper  Referentin im Stab „Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration) im BMI. Bei dem Treffen blickten sie auf die 20-jährige Geschichte des BZI – und die doppelt so lange Geschichte der Migrations-, Integrations- und Ausländerbeiräte – zurück.

Sie bilanzierten die Entwicklung der Organisation in den letzten Jahren, u.a. auch durch die finanzielle Förderung im Rahmen der Strukturförderung durch das BAMF/BMI und die gegenwärtigen Herausforderungen sowohl für den BZI als auch für unsere vielfältige Gesellschaft. Gleichzeitig hat man auch mit Zuversicht in die Zukunft geschaut und Anhaltspunkte für die effiziente Zusammenarbeit eruiert. Die Frage, welche Kommune nun den ersten Platz in Sachen Integration belegt, blieb vorerst offen: Denn was definiert Integration genau?

Gerne können Sie uns schreiben, wieso Ihre Kommune oder Ihre Stadt diesen Titel verdient, wir geben es gerne weiter.

Wir danken dem Staatssekretär und seinen Kolleginnen für das anregende Gespräch und freuen uns auf den zukünftigen Dialog!