Die Zeit ist reif für eine weitere „Demokratisierung der Demokratie“

Frauen machen unsere Welt durch ihr politisches, gesellschaftliches und privates Engagement Tag für Tag lebenswerter, demokratischer und friedlicher. 100 Jahre nach der Einführung des Wahlrechts auch für alle Bürgerinnen in Deutschland ist es Zeit, am Weltfrauentag 2019 eine Zwischenbilanz zu ziehen und allen Frauen zu danken und sie zu beglückwünschen.

Heute braucht unser Land eine weitere „Demokratisierung der Demokratie“: Die Zeit ist reif, die politische Teilhabe in unserer Einwanderungsgesellschaft auf alle hier lebenden Menschen auszuweiten. Jede fünfte Frau in Deutschland hat zurzeit einen Migrationshintergrund, viele von ihnen dürfen nicht einmal in ihrer Kommune wählen. Ihre Einbeziehung wird unsere politische Gemeinschaft weiter stärken und davon werden alle Frauen, alle Menschen in unserem Land profitieren. Die Erinnerung an die politischen Erfolge, die mit dem Weltfrauentag eng verbunden erzielt worden sind, bestätigt: Gemeinsam lassen sich Ziele schneller erreichen, wie paritätische Besetzung von Leitungspositionen in Wirtschaft und Politik, gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit, Ausbau der Kinderbetreuung, gerechte Arbeitsteilung in Familien, bessere Bildungschancen, Bekämpfung von Diskriminierung.

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat setzt sich dafür ein, dass die Bundesrepublik bei der Gleichstellung aller Menschen wieder eine Vorreiterrolle übernimmt, damit unsere Welt weiterhin Tag für Tag lebenswerter, demokratischer und friedlicher werden kann.