KAUSA-Transfer Elternarbeit @Ost

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes „KAUSA-Transfer Elternarbeit @OST“ ist, eine erfolgreiche Beratungsstruktur für Eltern mit Flucht- oder Migrationshintergrund zu etablieren und langfristig zu verankern. Im Fokus stehen Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräte als neue Zielgruppe, über welche die Eltern erreicht werden sollen.

An der Umsetzung des Projektes beteiligt sind das Bildungszentrum Lernen+Technik gGmbH Dresden (Träger der KAUSA-Servicestelle Region Dresden), das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. (Träger der KAUSA-Landesstelle Thüringen) und der Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e. V. Der Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e. V. und seine Mitglieder, die kommunalen Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräte, sind bundesweit vertreten. Sie sind Anlaufstelle für Eltern mit Flucht- und Migrationshintergrund und für soziale Partner (NGOs, Institutionen, Verwaltungen), über die das kommunale Wissen, die Bedarfe und Situationen vermitteln/transferiert werden können.

In dem Projekt werden für die Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräte erprobte Instrumente, Konzepte und Materialien zum Themenbereich „Angebote zur Information und Einbindung von Eltern mit Migrationshintergrund“ angepasst, aufbereitet und transferiert. Geplant sind mehrere Coaching-Veranstaltungen, Begleitung und Mentoring von Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräten sowie von Eltern mit Flucht- und Migrationshintergrund. Die Vertreterinnen und Vertreter der Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräte werden so befähigt und dabei unterstützt, fachlich qualifizierte Beratungen von Eltern mit Migrationshintergrund zum Thema duale Ausbildung durchzuführen.

Einbezogen werden Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräte der Regionen Erfurt, Dresden und Rostock sowie Beiräte weiterer Städte Ostdeutschlands. Der Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e. V. unterstützt den Transfer bundesweit über das Projektende hinaus.

Mit der Verankerung beim Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e. V. und den Ausländer-, Integrations- und Migrationsbeiräten werden die Angebote, Instrumente, Konzepte und Materialien des Projekts auf große Zielregionen übertragen und nachhaltig genutzt.

Förderung und Projektbegleitung

Das KAUSA-Transfer-Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative Bildungsketten gefördert. Begleitet wird das Projekt von der bundesweiten Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA), die zu der Initiative Bildungsketten im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gehört.

Projektzeitraum: 01 Mai 2022 – 31 Mai 2023

Projekt Standort(e): Berlin, Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern

Maßnahmenträger: Förderverein des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats e.V | Bildungszentrum Lernen+Technik gGmbH Dresden | Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V.

Projektleiter*innen: Dr. Dorothea Fuhr