Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI)

PM Wir brauchen eine vielfältigere Politiklandschaft! Unser neues Projekt „Politik Akademie der Vielfalt“ setzt da an!

Die politische Landschaft Deutschlands zeigt hinsichtlich Vielfalt deutliche Schwächen auf – neben anderen Diversitätsgruppen sind auch Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund in den Parlamenten deutlich unterrepräsentiert. Das bestätigt unter anderem das aktuelle Gutachten des Sachverständigenrats für Integration, veröffentlicht am 4. Mai. Mit seinem neuen Projekt „Politik Akademie der Vielfalt – Aktiv für eine vielfältige Demokratie“ (PAdV), möchte der BZI das politische Engagement in und außerhalb der Parlamente diverser aufstellen Der Vorsitzende des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats (BZI) Memet Kilic erklärt: “Wir wollen, dass Migrant*innen Mut fassen, sich in der Politik mehr zu engagieren. Für eine starke und lebendige Demokratie brauchen wir dies. Teilhabe zu aktivieren und Engagement zu fördern ist das Hauptziel.“

„Zum einen bremsen rechtliche Hürden ein vielfältiges politisches Engagement, etwa das fehlende kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer.“ sagt Dr. Deniz Nergiz, Geschäftsführerin des BZI und Leiterin des Projekts. Aber auch mangelnde Netzwerke und Zugänge in politische Kreise, die es brauche, um sich in der Politik zu etablieren, hindere politisch interessierte Personen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Daher setze das Projekt dort an, wo Zugänge und Kompetenzen für diese Gruppe aktiv geschaffen werden.Die „Politik Akademie der Vielfalt“ mache Menschen mit eigener/familiärer Migrations- oder Fluchterfahrung mit der Politiklandschaft vertrauter, indem es nicht nur Informationen vermittelt, sondern auch durch Praktika vielfältige Netzwerke schafft und Raum für eigene Projektideen anbietet. Förderer des dreijährigen Modellprojekts sind das Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (BMI), Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die für Integration zuständige Ministerien der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Interessierte können sich ab sofort bewerben. Alle weiteren Informationen zum Bewerbungsverfahren sind auf der Projekthomepage www.bzi-akademie.de zu finden.