Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI)

Rostocker Migrantenrat zum Beitritt der Rostocker Bürgerschaft zu „United 4 Rescue“

Die Rostocker Bürgerschaft hat sich in seiner letzten Sitzung für die Unterstützung der Seenotrettung ausgesprochen.

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist bereits seit 2019 Mietglied im Bündnis „Städte Sicherer Häfen“.

Gestern wurde über zwei Anträge abgestimmt.

Die Anträge beinhalteten den Beitritt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock zum Seenotrettungsbündnis „United 4 Rescue“ sowie eine Patenschaft für das Seenotrettungsschiff „SEA-EYE 4“ für 7.000 EUR (für die Jahre 2022 und 2023).

Beide Anträge wurden in der gestrigen Bürgerschaftssitzung beschlossen.

Der Migrantenrat Rostock begrüßt diese Beschlüsse der Bürgerschaft.

Die Entscheidungen der Bürgerschaft zeigen, dass die Kriminalisierung der Seenotrettung gestoppt und die Unterstützung der zivilen Seenotrettungsschiffe gestärkt werden muss.

Die öffentliche Positionierung der Stadt Rostock für die Rettung der Geflüchteten signalisiert einen starken Bund, eine vielfältige und diverse Stadt, die sich entschieden dagegenstellt, dem Tod geflüchteter Menschen still zuzuschauen.