Fachtag 2022: Gleich, nicht gleich, ungleich & politische Antworten

Samstag, den 21. Mai 2022, Plenarsaal, Neues Rathaus in Dresden (Dr.-Külz-Ring 19 | 01067 Dresden)

 

 

Ungleichheitsstrukturen betreffen heute einen wachsenden Teil der Bevölkerung. Diese äußern sich nicht nur auf dem Arbeitsmarkt mit Langzeiterwerbslosigkeit oder prekären Arbeitsverhältnissen, sondern auch in Form von fehlenden Aufstiegschancen aufgrund des Geschlechts, des sozioökonomischen Hintergrunds in der Bildung oder der politischen Teilhabe. Unsere Gesellschaft steht angesichts dieser wachsenden und sich wandelnden Formen sozialer Ungleichheit immer wieder vor der Herausforderung allen Mitgliedern unserer Bevölkerung politische Teilhabe zu ermöglichen.

Es ist die Aufgabe der Politik, zu zeigen, dass sie in der Lage ist, die konkreten Lebensbedingungen für alle (!) Menschen zu verbessern und Chancengerechtigkeit herzustellen. Weiterhin bremsen sowohl rechtliche Hürden, wie etwa das fehlende kommunale Wahlrecht für Drittstaatsangehörige, aber auch struktureller und alltäglicher Rassismus und die fehlende Vielfalt von politischen Akteur:innen die Entwicklung zu einer offenen und inklusiven Einwanderungsgesellschaft. Fakt ist, dass gute Intentionen und Lippenbekenntnisse für mehr Diversität und Antirassismus kein Selbstläufer sind, die Fortschritt nach sich ziehen. Gerade politisch aktive Personen in marginalisierten Lagen sind in den Beteiligungsformaten meist in der Minderheit. Nötig ist eine Neuverteilung von Repräsentation und Gestaltungsmacht. Denn ohne plurale Akteur*innen, ihrem Wissen und ihrer Mitbestimmung ist eine plurale und gleichberechtigte Demokratie unmöglich.

In seinem diesjährigen Fachtag befasst sich der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat, unter dem Arbeitstitel “Gleich, nicht gleich, ungleich & politische Antworten” mit den Ungleichheitsstrukturen in unterschiedlichen Bereichen von Bildung bis politische Teilhabe und sucht gemeinsam nach haltbaren politischen Antworten.

Der Fachtag wird in Kooperation mit dem Integrations- und Ausländerbeirat der Landeshauptstadt Dresden  im Rahmen des Projekts „Strukturförderung Stabilisierung“ statt.

Die Finanzierung erfolgt vom Bundesprogramm „Strukturförderung von Migrantenorganisationen“, der Landeshauptstadt Dresden, Integrations- und Ausländerbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden sowie mit den Mitteln des Integrations- und Ausländerbeirats der Landeshauptstadt Dresden.

Anmeldungen sind ab sofort unter fachtag22[a]bzi-bundesintegrationsrat.de möglich.